Tagungsbericht: Jahrestagung der Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser e.V. , 25. – 27.09.2015, Osnabrück

Titelblatt Vortrag mit Arno Schmidt-Postkarte, aufgenommen mit Motorola Moto G, Postdoc-Büro, 19:33

Titelblatt Vortrag mit Arno Schmidt-Postkarte, aufgenommen mit Motorola Moto G, Postdoc-Büro, 19:33

Literaturaffine Vereine wie die Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser (GASL), die das Andenken an meist nicht kanonisierte Schriftsteller aufrechterhalten, bieten Raum für wissenschaftliche Experimente, intellektuellen und kulturellen Austausch sowie das Vernetzen von Wissenschaftlern und Literaturliebhabern.

Diesmal hat die Jahrestagung in Osnabrück stattgefunden und wurde mit einem Ausflug zum Dümmer See abgerundet, an dem Arno Schmidt einen seiner bekanntesten Texte spielen lässt: Seelandschaft mit Pocahontas. Neben den kulturellen Ereignissen, die sich an den zwei Söhnen der Stadt Osnabrück Justus Möser und Erich Maria Remarque orientieren, stand vor allem das Lesen und Interpretieren von Schmidts Texten im Fokus. Weiterlesen

Logbuch „Schizophrene Ökologien“ 6: Peripatetische Annäherungen an Christian Krachts literarisches Réduit (Fortsetzung)

Martin Bartelmus unterwegs zum Bau, 18:24, Düsseldorf, 07.07.2015, ca. 18:45, aufgenommen mit Iphone 4

Sergej Rickenbacher auf der Suche, Botanischer Garten Düsseldorf, 07.07.2015, ca. 18:45, aufgenommen mit Iphone 4

Der immaterielle Diskurs, der sich z.B. in der Rauchsprache manifestiert, korreliert mit einem Gegenständlich-Werden von Tieren und Sonden, die in der Welt sind, ohne einen Zugang zum Sein zu besitzen. Die Benutzung einer Heidegger’schen Begrifflichkeit geschah nicht zufällig im Gespräch, sondern wird vom Roman aufgegeben. Besonders in der Begegnung des Komissärs mit dem wahnsinnigen Maler Roerich wird eindeutig und zum Teil wortwörtlich auf Heideggers Kunstwerk-Aufsatz Bezug genommen (Entbergen, Kunsthandwerk, Aletheia, Hervorbringen des Nichtanwesenden ins Anwesende etc.). Weiterlesen

Logbuch „Schizophrene Ökologien“ 5: Peripatetische Annäherungen an Christian Krachts literarisches Réduit I

Wurzelgewächsaus botanischer Garten Düsseldorf, 07.07.2015, 18:34, aufgenommen mit Motorola Moto G

Kuppelgewächshaus im botanischen Garten Düsseldorf, 07.07.2015, 18:34, aufgenommen mit Motorola Moto G

Dieser Eintrag in unser Logbuch „Schizophrene Ökologien“ fasst das Gespräch vom 07.07.2015 im botanischen Garten der Universität Düsseldorf zusammen. Wir entschieden uns für die Diskussion eines neuen Textes aus unserem Korpus, der aber auf Arno Schmidts Schwarze Spiegel und Die Gelehrtenrepublik bezogen werden kann und muss: Christian Krachts Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten. Das Gehen und die neue Umgebung beeinflusste sowohl die Diskussion als auch die mediale Aufbereitung für das Logbuch. Obwohl wir den Roman in Weiterlesen

Logbuch „Schizophrene Ökologien“ 4: Das Ticket zur 30. Jahrestagung der GASL

Möglicher Titelslide, Seminarraum GRK1678, 18.06.2015, 16:13, aufgenommen mit Motorola Moto G

Möglicher Titelslide, Seminarraum GRK1678, 18.06.2015, 16:13, aufgenommen mit Motorola Moto G

Nach Martin Bartelmus Vortrag am Workshop „Spekulation und Verführung“ sowie unserer erfolglosen Bewerbung für den Essayband „Relationen“ produzierten wir ein weiteres Textstück über „Schizophrene Ökologien“. Folgendes Abstract reichten wir am 30. Mai 2015 bei der Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser (GASL) als Bewerbung für ihre 30. Jahrestagung vom 25. bis 27. September 2015 ein. Am 13. Juni 2015 erhielten wir die Zusage. Wir freuen uns auf die Präsentation unseres Forschungsprojekts und den ersten gemeinsamen Vortrag.

Von einer Welt in die andere. Arno Schmidts literarische Ökologien in „Schwarze Spiegel“ und „Die Gelehrtenrepublik“

Arno Schmidts ‚Schwarze Spiegel‘ (1951) und ‚Die Gelehrtenrepublik‘ (1957) erzählen von Welten nach der atomaren Katastrophe und wie die Weiterlesen

Logbuch „Schizophrene Ökologien“ 3: Auf dem Weg zum Text

Erster Abstract-Entwurf, Doktorandenraum, 21. Mai 2015, Zeitpunkt unbekannt, aufgenommen mit Iphone 4

Erster Abstract-Entwurf, Doktorandenraum, 21. Mai 2015, Zeitpunkt unbekannt, aufgenommen mit Iphone 4

Der diesmalige Logbucheintrag widmet sich der selbst gestellten Aufgabe, aus den beiden vorhergehend besprochenen Texten Arno Schmidts, Gelehrtenrepublik und Schwarze Spiegel, ein Abstract zu formulieren, das mit dem Konzept der ‚Schizophrenen Ökologien‘ korrespondiert.

Zu Beginn schlägt Sergej Rickenbacher vor – ausgehend von einer zufälligen Koinzidenz – von Weiterlesen

Logbuch „Schizophrene Ökologien“ 2: Gedankliche Diskontinuitäten und Arno Schmidts „Die Gelehrtenrepublik“

Das Gespräch fand im Postdoc-Büro um 14 Uhr nach einem gemeinsamen Mittagessen mit weiteren Kollegen statt. Die Dauer des Gesprächs war 17:33 min. Das Gespräch ist als Audiodatei am Ende des Eintrags zugänglich. Der Logbucheintrag wurde ungefähr 30 Minuten nach dem Gespräch begonnen und weitere 60 Minuten beendet. Bereits am Tag zuvor fand eine Chat-Unterhaltung über die möglichen Traktanden statt und Arno Schmidt war auch Thema in der Mittagspause.

IMG-20150423-WA0003IMG-20150423-WA0002

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Logbuch „Schizophrene Ökologien“ 1: Arno Schmidts „Schwarze Spiegel“ und Akteur-Netzwerke

10. April 2015, 14:32 – Parkbank, Campus Heinrich-Heine-Universität

Diskussionsort HHU Düsseldorf, 10. April 2015, 14:56, aufgenommen mit Motorola Moto G

Diskussionsort HHU Düsseldorf, 10. April 2015, 14:56, aufgenommen mit Motorola Moto G

Zwischen Abfassen des Logbucheintrags 1 und der Aufnahme des Gesprächs liegen etwa 15 Minuten. Vorgängig legten wir fest, dass wir uns 30 Minuten Zeit nehmen und das Gespräch mit dem Iphone aufnehmen.

Nach einer kurzen Materialsichtung und einem ‚Was-bisher-geschah‘ widmen wir uns in diesem ersten Logbuch Arno Schmidt. Im Hinblick auf eine Bewerbung für eine Vortrag für die Arno-Schmidt-Jahrestagung (bis zum 31.05.2015) besprechen wir den ohnehin für unser Projekt wichtigen Text ‚Schwarze Spiegel‘. Weiterlesen

Übersetzung der Koexistenz. Logbuch zur Reise in „Schizophrene Ökologien“

Handbibliothek Doktorandenraum GRK1678, 27. März 2015, 15:58:58.

Handbibliothek Doktorandenraum GRK1678, 27. März 2015, 15:58:58, aufgenommen mit Motorola Moto G.

Dieses Logbuch dokumentiert das Publikationsprojekt „Schizophrene Ökologien. Für eine Gleichstellung fiktionaler Welten“ von Dr. Sergej Rickenbacher und Martin Bartelmus. Unter ’schizophrenen Ökologien‘ verstehen wir fiktionale Welten, in denen Versammlungsweisen von nichtmenschlichen und menschlichen Akteuren sowie die modernen und nicht-modernen Prozesse von Welt-Bildung erfahrbar werden. In unserem Publikationsprojekt wenden wir uns literarischen Texten von Arno Schmidt, Christian Kracht und Dietmar Dath zu, die dystopische und postapokalyptische Welten verhandeln.

Doch warum ein öffentliches Logbuch führen? Weiterlesen