Ankündigung: Christian Kiening, Fülle und Mangel. Materialität und Medialität im Mittelalter, 02.06.2015, 18-19 Uhr, Haus der Universität

PlakatKiening500Wie können Medialität und Materialität in Bezug auf eine Zeit gedacht werden, in der alles Vermittelnde und Stoffliche transzendiert wurde? Wie sind Fülle und Mangel des Medialen ineinander verschränkt? Welche Rolle spielt dies für einen Begriff des Mediums als einer nicht technologisch verstandenen Form? Fragen wie diese wirft der Vortrag unter anderem an einem Text-Bild-Gefüge auf, das zu den einflussreichsten der mittelalterlichen Überlieferung gehört: dem Speculum humanae salvationis.



Diesen Blogbeitrag zitieren
grk1678 (2015, 26. Mai). Ankündigung: Christian Kiening, Fülle und Mangel. Materialität und Medialität im Mittelalter, 02.06.2015, 18-19 Uhr, Haus der Universität. Materialität & Produktion. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/p7s4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.