Interview: Prof. Dr. Achim Landwehr über die Materialität der Geschichte und das Bloggen

© Mark Formanek / CC BY-NC-SA 2.0

© Mark Formanek / CC BY-NC-SA 2.0

Spätestens seit Hayden White besitzt die Geschichtswissenschaft eine erhöhte Sensibilität für die eigene Beteiligung an der Produktion von Vergangenheit. Dass für diese fachliche Selbstreflexion – und darüber hinaus – auch ein spezifisches Verständnis von ‚Materialität‘ sehr hilfreich ist, zeigt das Interview mit Prof. Dr. Achim Landwehr. Der Antragssteller des GRK1678 und Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der HHU Düsseldorf beschäftigt sich mit solchen Fragen jedoch nicht nur fachintern. Über seinen Weiterlesen

Interview: Prof. Vittoria Borsò zu den Schlüsselbegriffen des GRK1678

Barthes Bild 2-page-001 Kopie

„Roland Barthes hat die schriftbildliche Dynamik dieses Raums, in dem Zeichen erst werden, mit eindrucksvollen Bildern veranschaulicht. Es sind Bilder, die er nach seiner Japan-Erfahrung 1970 gemalt hat.“ (Bild: Roland Barthes, L’empire des signes, Paris: Seuil 1970, S. 14f.)

‚Materialität‘ meint nicht nur Material. Auch ist ‚Produktion‘ kein Synonym für Herstellung. Welche Implikationen ‚Materialität‘ und ‚Produktion‘ theoretisch wie methodisch in literaturwissenschaftlicher Hinsicht besitzen, haben wir daher Prof. Vittoria Borsò gefragt. Vittoria Borsò ist emeritierte Professorin für Romanistik an der HHU Düsseldorf sowie stellvertretende Sprecherin des GRK1678 und zeichnet sich u.a. durch ihr profundes theoretisches Wissen aus. Dazu arbeitete sie in ihrer vielseitigen akademischen Karriere mit Vorliebe Weiterlesen

Workshopbericht: „Spekulation und Verführung“, 23.01.2015, HHU Düsseldorf

Chart_Explication

„AA ALCOA 010209“ by Doc Trader / CC BY-NC-SA 2.0

Spekulation ist verführerisch. Der Satz leuchtet vor dem Hintergrund der globalen Finanzkrise intuitiv ein. Auch die Umkehrung erscheint plausibel. Verführung ist ohne Spekulation nicht denkbar. Was sich jedoch als ein triviales Verhältnis zweier Praktiken ausnimmt, erweist sich bei genauerer Prüfung als Komplex historischer und systematischer Verschränkungen. Am 23. Januar 2015 unternahmen am GRK 1678 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus London, Paris, Berlin und Düsseldorf den Versuch, diese Relationen präziser zu fassen. Im Zentrum des Interesses standen aber nicht alleine ökonomische, soziale und philosophische Themen. Weiterlesen

Interview: Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch zu „Materialität und Produktion“

Bleistifte_3

© Miriam Leopold, Düsseldorf

In den nächsten Monaten werden hier in regelmäßiger Folge Interviews veröffentlicht, in denen die Mitglieder des GRK1678 Einblicke in ihr wissenschaftliches Schaffen geben. Den Auftakt bildet das Interview mit der Sprecherin des Graduiertenkollegs und Professorin für Kunstgeschichte an der HHU Düsseldorf, Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch, die über die Geschichte des GRK 1678, ihren eigenen wissenschaftliche Zugang zu Materialität und Produktion sowie die Weiterlesen

„Proust und die Farben in der Materialität der Literatur“ – Prof. Dr. Hendrik Birus zu Gast beim GRK1678

Stack_of_Book

„Stack of book bottoms“ by Kristy / CC BY-NC-SA 2.0

Die Materialität der Literatur wird vielfach gerade dort sichtbar, wo im eigentlichen Sinn nicht von ihr die Rede ist. Diese Eigenheit der Literatur zeigte eindrücklich der Vortrag „Proust und die Farben in der Materialität der Schrift“den Prof. Dr. Hendrik Birus am 21. Oktober 2014 im Rahmen eines von Prof. Dr. Vittoria Borsò organisierten Workshops gehalten hat. Die Veranstaltung war aber nicht nur in thematischer Hinsicht ein Gewinn. Vielmehr profitierten wir auch in einem offenen Gespräch mit Hendrik Birus Weiterlesen